Aktuelles

15.11.2019
Berlin

Gesprächsrunde zum Phänomen eSport: Dialog ohne Vorurteile und Scheuklappen

12.11.2019
Bundes-Delegiertenversammlung

Heiko Schelberg neuer DOG Vizepräsident

06.11.2019
Ausschreibung "Jung, sportlich, FAIR" 2019

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2019 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von...

24.10.2019
Kommentar

Doha – die WM mit zwei Gesichtern

08.10.2019
Neckaralb

Aktivitäten der Regionalgruppe Neckaralb

weitere News...

DOG Region Stuttgart vergibt Fairness-Preis

Fair-Play-Medaille der DOG geht an Hockey-Schiedsrichterteam

Die Regionalgruppe Stuttgart der Deutschen Olympischen Gesellschaft hat bei den Final Four der Deutschen Hallenhockeymeisterschaften für Damen und Herren in Stuttgart eine Fair-Play-Medaille an das Schiedsrichterteam verliehen. Grundsätzlich können einzelne Sportler für außergewöhnlich faire Gesten mit dieser Medaille ausgezeichnet werden; ebenso  Mannschaften, die sich über das normale Respektieren der Regeln hinaus sportlich oder ethisch vorbildlich verhalten. Die Jury hat sich in diesem Fall noch einmal anders entschieden, um

                         Quelle: Foto2press

eine ganz andere Gruppe in den Fokus zu rücken: Diejenigen, die die dafür sorgen, dass sportliche Wettkämpfe in einem fairen Rahmen regelgerecht ablaufen, und dabei leider oftmals heftiger Kritik ausgesetzt sind: Die Auszeichnung ging an das Schiedsrichterteam der Final-Four-Endrunde, das die Spiele souverän geleitet hat; ganz im Sinne der Philosophie der Deutschen Olympischen Gesellschaft. Vor rund 2.500 Zuschauern in der Halle übergab Götz Stumpf vom Vorstand der DOG Region Stuttgart nicht nur die Medaille, sondern zudem noch einen Zuschuss für die Nachwuchsarbeit des Deutschen Hockeybundes.

Das Schiedsrichterteam freute sich riesig über diese unerwartete Ehrung und beschloss  spontan, den Zuschuss an die deutsche Damen-Hockeynationalmannschaft und ihr großartiges Hockey-Wald-Projekt im Grootbos-Reservat bei Stellenbosch weiterzugeben.

Ziel der Hockeydamen ist es, durch das Pflanzen des Waldes ihren ökologischen Fußabdruck zu mindern und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Nach oben