Aktuelles

08.10.2019
Neckaralb

Aktivitäten der Regionalgruppe Neckaralb

08.10.2019
Berlin

Fair Play-Lauf der Deutschen Olympischen Gesellschaft Landesverband Berlin: Lauf für die Werte des...

19.09.2019
Paderborn

Vorboten für Olympia 2020 in Tokio bei der OWL-Challenge

12.09.2019
Berlin

“Ein Schatz Berlins” DOG Landesverband Berlin lud zur sommerlichen Bootsfahrt mit 60 ehemaligen...

03.09.2019
Nachruf

Prof. Hans-Jürgen Portmann verstorben

weitere News...

2011

Mannschaft und Sportlerin des Jahres

 

U18-Volleyballerinnen VC Stuttgart

Im Jahr 2012 wurde zum ersten Mal die „Stuttgarter Nachwuchsmannschaft des Jahres“ ausgezeichnet: Preisträgerinnen sind die Spielerinnen der U18 Volleyballmannschaft des VC Stuttgart, der im Rahmen einer Kooperation aus den traditionsreichen Vereinen MTV Stuttgart e.V. und dem TSV Georgii Allianz Stuttgart e.V. 2007 gegründet wurde.

Die Stuttgarter Sportlerinnen erhielten ganz nach dem Motto des Vereins „Volleyball made in Stuttgart - powered by women“ die Auszeichnung für die erfolgreiche Saison 2010/2011, in der sie sowohl den ersten Platz bei der Württembergischen als auch der Süddeutschen Meisterschaft belegten. Bei der Deutschen Meisterschaft konnten die Volleyballerinnen schließlich den bronzenen Rang erreichen.

 

Violeta Babic (*1995)

Violeta Babic erhielt für ihren zweiten Platz bei der Taekwondo WM in Pafos/ unter 68kg die Auszeichnung zur „Stuttgarter Sportlerin des Jahres 2011“. Die Stuttgarterin kann schon auf etliche errungene Titel zurückblicken: Babic nahm an verschiedenen A-Klasse-Turnieren teil und konnte auch dort sehr gute Platzierungen erreichen; so belegte sie bei den German Open in Hamburg 2010 den ersten Platz, ebenso bei den Dutch Open in Eindhoven 2010 und 2011 und den Austria Open in Innsbruck 2010.

Doch die Erfolgsserie von Violeta Babic geht weiter: Die Trägerin des 1. Dan, die aktuell beim Taekwondo Center Stuttgart e.V. kämpft wurde außerdem bei den U21 European Championships Senior im Jahr 2012 Erste, nachdem sie im Jahr zuvor den zweiten Platz bei den European Junior Championships belegte.