Aktuelles

17.12.2018
Tübingen

Verschenkte Siegermedaille bringt Fairplay-Preis

17.12.2018
Baden-Württemberg

Frank Stäbler mit der DOG-Leistungsplakette ausgezeichnet

20.11.2018
Berlin

Gesprächsrunde „Olympia hautnah“: Sport muss sich stärker öffnen und vernetzen

18.11.2018
Zum Volkstrauertag: Wider das Vergessen

Den Toten gedenken und den Werten des Sports verpflichtet bleiben

12.11.2018
Düren

Vorstand der DOG – Zweigstelle KREIS Düren einstimmig wiedergewählt

weitere News...

Mit „Leistung macht Spaß“ in die Zukunft

Im badischen Ettlingen kamen am 10. Juni die Vertreter der Zweigstellen und des Präsidiums der Deutschen Olymischen Gesellschaft zusammen, um über das zukünftige Engagement zu sprechen. Zentrales Thema der Tagung nach der Gründung des Deutschen Olympischen Sportbundes war die Schärfung des Selbstverständnisses der Deutschen Olympischen Gesellschaft gegenüber Mitgliedern, Partnern und Öffentlichkeit.

Präsident Dr. Hans Joachim Klein unterstrich in seinem Vortrag das Selbstverständnis der Deutschen Olympischen Gesellschaft: „Wir sind die einzige Mitgliederorganisation für die Olympische Idee. Im großen Warenhaus des deutschen Sports sind wir das Fachgeschäft für die Olympischen Werte“

„In unserer Neuausrichtung stellen wir ganz bewusst die Leistungsbereitschaft in den Mittelpunkt. Gemeint ist die persönliche Leistung, die sich aus der Perspektive des Einzelnen definiert“, erläuterte Klein das neue Motto.

In der anschließenden Diskussion fand die neue Ausrichtung unter dem Leitmotiv „Leistung macht Spaß“ große Zustimmung.